Teste Learnzept, die Online-Nachhilfe, kostenlos.

Die besten Klassenarbeiten: Trainiere hier für den Ernstfall.

Hier findest du die schnellste Vorbereitung auf Klassenarbeiten. Aus tausenden Klassenarbeiten wurden die besten Klassenarbeiten für dich ausgewählt. Zur optimalen Vorbereitung findest du ausführliche Schritt-für-Schritt-Lösungen zu allen Klassenarbeiten. Zu jeder Aufgabe gibt’s den kompletten Lösungsweg und es wird nicht nur kurz das Ergebnis gezeigt! Wähle in der Übersicht dein Fach aus und du kannst sofort mit dem Üben loslegen.

klassenarbeiten

Klassenarbeiten: Übersicht

Klassenarbeiten Mathe: Deine perfekte Zusammenstellung

Englisch Klassenarbeiten: Optimal für dich zusammengestellt!

 

3 Tipps, wie du dich optimal auf Klassenarbeiten vorbereiten kannst und wie du dir Zeit und Kraft in Klassenarbeiten am besten einteilen kannst.

Auf die Frage, ob sie gerne in die Schule gehen, antworten die meisten Schüler mit einem klaren „Ja, wenn die ständigen Klassenarbeiten nicht wären….“ Dies ist eine ermutigende Antwort, denn es ist für den Erfolg in der Schule unbedingt wichtig, dass Schüler gerne in die Schule gehen und den Schulalltag nicht nur als lästiges Über ansehen. Nicht umsonst ist es so, dass die Schüler, die sagen: „Eigentlich gehe ich gerne in die Schule“, auch diejenigen sind, die durchweg die besseren Leistungen in der Schule abliefern. Man kann Dinge nur dann wirklich gut machen, wenn man sie zu einem guten Teil auch gerne macht. Wir halten also fest, Schule ist gar nicht so schlimm, wie man meinen könnte. Hauptsächlich stört die Schüler am Schulbetrieb das Schreiben der Klassenarbeiten.

 

Klassenarbeiten: Der Leistungsdruck auf Schüler steigt an!

In der letzten Zeit ist der Druck auf Schüler ziemlich stark angestiegen. Die Zeit zum Lernen wird kürzer und die Ansprüche in den einzelnen Schulfächern werden höher. Außerdem kann man als Schüler schon den Eindruck gewinnen, dass die Zahl an Klassenarbeiten, die jedes Schuljahr geschrieben werden stetig ansteigt. Fast jede Woche im Schuljahre stehen ein bis zwei Klassenarbeiten an. Schüler müssen eigentlich immer vorbereitet sein, dass irgendeine Note von ihnen gemacht wird. Dies verursacht verständlicherweise Stress, den Eltern und Lehrer oft nicht nachvollziehen können. Schüler kriegen dann immer nur zu hören, dass sie sich halt einfach auf Klassenarbeiten richtig vorbereiten müssen.

 

Klassenarbeiten: So bereitest du dich gezielt vor:

  1. Vorbereitung mit alten Klassenarbeiten:

Aber wie bereitet man sich am besten auf Klassenarbeiten vor? Die beste Art, wie du dich auf Klassenarbeiten vorbereiten kannst ist, dass du dich durch ältere Klassenarbeiten durcharbeitest, die schon einmal gehalten worden sind. Sammlungen von Klassenarbeiten kann man kaufen.

Kein Lehrer wird das Rad der Klassenarbeiten jedes Mal neu erfinden. Im Gegenteil! Häufig ist es so, dass sich Lehrer selbst stark daran orientieren, was andere Kollegen bereits in Klassenarbeiten abgefragt haben oder sie verwenden ihre eigenen Klassenarbeiten einfach in leicht veränderter Form mehrmals.

Anhand bereits gestellter Klassenarbeiten kannst du dich also ziemlich passgenau informieren, welche typischen Fragestellungen vorkommen und welche Aufgabentypen immer wieder gestellt werden. Das ist eine große Hilfe, weil du, wenn du genau hinsiehst etwas besser differenzieren kannst, was für Klassenarbeiten tatsächlich wichtig ist. Es ist nämlich nicht alles, was der Lehrer im Unterricht erzählt gleich wichtig für eine gute Note in Klassenarbeiten oder das Erreichen des Klassenziels.

  1. Schritt-für-Schritt-Lösungen:

Wichtig ist, dass du bei alten Klassenarbeiten auch eine Lösung dabei hast. Wie sollst du ansonsten auch wissen, ob du die Aufgaben richtig gemacht hast oder nicht. Allerdings gibt es hier hilfreiche Lösungen und weniger hilfreiche Lösungen. Meiner Erfahrung nach bringen Lösungen zu alten Klassenarbeiten relativ wenig, wenn nur das Endergebnis einer Aufgabe genannt wird. Du weißt dann zwar, dass du die Aufgabe entweder falsch oder richtig gelöst hast, aber warum sie falsch sind und an welcher Stelle du Fehler gemacht hast, das weißt du nicht.

Eine Sammlung von Klassenarbeiten ist also eigentlich nur dann ihr Geld wert, wenn sie ausführliche Schritt-für-Schritt-Lösungen enthält, das heißt einen Lösungsweg, der die Lösungsschritte so auflistet, dass du sie nachvollziehen kannst und siehst, an welcher Stelle etwas schiefgegangen ist.

  1. Lerngruppen:

Sehr sinnvoll ist es, meiner Erfahrung nach, wenn sich in einer Klasse Schüler zusammenfinden, die an ähnlichen Stellen und in den gleichen Fächern Schwierigkeiten haben, um sich gemeinsam auf Klassenarbeiten vorzubereiten.

Mein Tipp: Suche dir „Gleichgesinnte“ mit denen du zusammen lernen kannst. Normalerweise kennst du die Antwort auf eine Frage oder Problemstellung, die dein Mitschüler nicht kennt und anders herum.

  1. Nachhilfe:

Der Schulalltag ist, wie bereits erwähnt schwerer und stressiger für euch Schüler geworden. Es ist deshalb absolut in Ordnung, sich Hilfe an Stellen zu holen, an denen man Probleme hat und das Gefühl sie nicht mehr alleine lösen zu können.

An dieser Stelle ist die Begleitung durch einen Nachhilfelehrer in einer Kleingruppe sehr empfehlenswert. Nicht nur, dass man dann eine kompetente Person an der Seite hat, die bereits weiß, was in Klassenarbeiten verlangt wird und deine Lücken relativ schnell erkennen und füllen kann. Nachhilfe nimmt auch innerhalb der Familie ein wenig den Dampf aus dem Kessel. Wenn die Eltern wissen, dass du dich in der Nachhilfe konzentriert auf Klassenarbeiten lernst, dann sind sie zuhause oft etwas entspannter, wenn du mal eine Pause brauchst.

 

Klassenarbeiten: Strategien in der Prüfungssituation:

  1. Ruhig bleiben!

Leichter gesagt als getan, ich weiß. Besonders dann, wenn man beim Durchlesen von der ersten Aufgabe von Klassenarbeiten schon sieht, dass man die Aufgabe nicht lösen kann.

Mein Tipp: Klassenarbeiten bestehen meistens aus mehreren Aufgaben. Fang einfach mit der zweiten an. Oft fällt dir dann beim Lösen der zweiten Aufgabe die Lösung der ersten auch wieder ein.

  1. Genau lesen!

Auch das ist unter Zeitdruck leichter gesagt als getan. Du kannst aber eine Aufgabe nur dann lösen, wenn du weißt, was du tun sollst.

Mein Tipp: Alle Aufgaben in Klassenarbeiten ruhig durchlesen und vielleicht auch wichtige Begriffe markieren.

  1. Zwischendurch mal ablenken!

Damit meine ich nicht, dass du minutenlang Löcher in die Luft starren sollst.

Mein Tipp: Nimm dir in Klassenarbeiten vielleicht eine Packung Traubenzucker mit. Schmeckt erstens gut, erhöht deine Denkleistung ein wenig, lenkt dich beim Auspacken aber ein wenig von der Aufgabe ab.

 

Klassenarbeiten: Drei Tipps durch die Klassenarbeiten den Schrecken verlieren:

  1. Zielgenaue Vorbereitung: Verwende alte Klassenarbeiten, schließe dich mit Mitschülern zusammen und hole dir gegebenenfalls Nachhilfe.
  1. In der Prüfung ruhig bleiben, Aufgaben genau durchlesen und zwischendurch ablenken.
  2. Das Allerwichtigste: Klassenarbeiten können und dürfen auch mal schiefgehen. Jeder Mensch macht Fehler und man ist nicht an jedem Tag gleich leistungsfähig. Nur zur Gewohnheit sollte es natürlich nicht werden.

 

© der-nachhilfe-lehrer.de - Reinholds Freunde

Moment! Ich habe noch ein tolles Geschenk für dich!

 

Hol dir jetzt kostenlos Zugang zu Learnzept, der wohl smartesten Lernplattform Deutschlands...